Ausgabe 2 - Dezember 2012:

Editorial

 --

Liebe Leserin,
lieber Leser,

Rückblick 2012: Ein Jahr Tripletherapie

Im Herbst 2011 sind die ersten beiden HCV-Proteasehemmer Boceprevir
(Victrelis®) und Telaprevir (Incivo®) in Deutschland zugelassen worden. Die Euphorie war groß angesichts der im Vergleich zur konventionellen Therapie rund 30 % höheren SVR-Raten. Doch die Ernüchterung ließ nicht auf sich warten. 

Tripletherapie bedeutet auch mehr Nebenwirkungen. Zu den bekannten Nebenwirkungen von pegyliertem Interferon und Ribavirin kommen die unerwünschten Wirkungen der Proteaseinhibitoren hinzu. Zudem ist die Betreuung der Patienten deutlich zeitaufwändiger als erwartet und das (nach wie vor) ohne adäquate
Vergütung.

Auch die ersten publizierten Erfahrungen zum Einsatz der Tripletherapie im klinischen Alltag – Daten aus dem französischen Early Access Program  bei Patienten mit Leberzirrhose – zeigen mehr und schwerere Nebenwirkungen als in den Studien.  Und im Sommer wurde dann im Rahmen des Arzneimittelneuordnungsgesetzes (AMNOG) die Beurteilung des IQWIG (Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen) veröffentlicht, in der die SVR als valider Surrogatparameter für das Langzeitüberleben in Frage gestellt wurde.

All diesen Aspekten geht nach.  Welche Bedeutung hat die SVR für die Mortalität? Wie sind die Erfahrungen mit den HCV-Proteaseinhibitoren im klinischen Alltag? Hier gibt es neue ermutigende Daten zu beiden Substanzen, die den französischen Erfahrungen widersprechen.  Doch Daten sind nicht alles. Auch der persönliche Erfahrungsaustausch zählt.  Deshalb  gibt es in der aktuellen Ausgabe von viele interessante Fallberichte zur Tripletherapie.

 --

Dr. Ramona Pauli-Volkert

Meldungen

  • Hepatitis C

    28. September 2020: EASL-Leitlinie zu seltenen Genotypen weiter

  • COVID-19

    25. September 2020: Impfstoffstudie ENSEMBLE gestartet weiter

  • Hepatitis C

    21. September 2020: Neue EASL-Leitlinie empfiehlt Therapie für alle. weiter

  • PrEP

    21. September 2020: HIV-Infektion unter PrEP weiter

  • Hepatitis D

    03. September 2020: Hepcludex® verfügbar weiter

  • Grippe-Impfung

    31. August 2020: Nicht zu früh impfen! Optimal sind Oktober bis November. weiter

  • Hepatitis C

    28. August 2020: Bei Analverkehr auch ohne Blut übertragbar. weiter

  • Deutsche Leberstiftung zum Welt-Hepatitis-Tag

    27. Juli 2020: Früherkennung ist bei Virushepatitis wichtig weiter

  • Hepatitis D

    22. Juli 2020: Härtefallprogramm für Myrcludex B weiter

  • Hepatitis D

    27. Juni 2020: CHMP Empfehlung für Myrcludex (Hepacludex®) weiter

  • Veklury® (Remdesivir)

    27. Juni 2020: Positive CHMP-Empfehlung weiter

  • Klopapier und COVID-19

    19. Juni 2020: Wissenschaftliche Erkenntnisse zu den Klopapier-Hamstern. weiter

  • Hepatitis C

    16. Juni 2020: NS5A-Inhibitoren bei seltenen Genotypen weiter

  • COVID-19

    16. Juni 2020: Schlechte Prognose bei Leberzirrhose weiter

  • Corona

    16. Juni 2020: Deutsche Tracing-App veröffentlicht weiter

  • Akute Hepatitis C

    31. Mai 2020: AASLD-Leitlinien empfehlen sofortige Behandlung nach Diagnose weiter

  • Hepatitis C

    31. Mai 2020: Gewichtzunahme häufig nach Heilung weiter

  • Zoster

    13. Mai 2020: Cave Brivudin und Fluoropyrimidine weiter

  • Hepatitis C

    13. Mai 2020: Anstieg der Neuinfektionen in den USA weiter

  • COVID-19

    03. Mai 2020: Ausnahmegenehmigung für Remdesivir in den USA weiter

Ältere Meldungen weiter

Diese Webseite bietet Informationen rund um das Thema Lebererkrankungen. Der Schwerpunkt liegt auf den viralen Hepatitiden Hepatitis A, Hepatitis B, Hepatitis C, Hepatitis D und Hepatitis E, Fettleber und Leberkrebs. Es werden Krankheitsbild, Diagnostik und Therapie behandelt. Insbesondere bei der Behandlung der Hepatitis B und Hepatitis C hat sich viel geändert. Hier finden eine Übersicht zu den verfügbaren Medikamenten gegen Hepatitis B und C, Studiendaten, Fachinformation und aktuelle Preise. Die aktuellen Informationen aus Medizin und Industrie richten sich an Betroffene und Ärzte.