20 November
23. Deutscher Lebertag

20. Oktober 2022

Das Motto lautet „total zentral: die Leber“!

Der diesjährige Lebertag soll auf die nicht-alkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD) aufmerksam machen. Etwa 25 % der Weltbevölkerung haben eine NAFLD - auch in Deutschland sind jeder vierte Erwachsene und jedes dritte übergewichtige Kind von dieser potenziell schwerwiegenden Lebererkrankung betroffen, die häufig über einen langen Zeitraum unentdeckt bleibt. Im Verlauf der unbehandelten Erkrankung kann sich eine Fettleberentzündung - nicht-alkoholische Steatohepatitis (NASH) – entwickeln, die zu Leberzirrhose und Leberzellkrebs führen kann.

Eine NAFL und eine NASH sind – abhängig vom vorliegenden Fibrosestadium der Leber – vermeidbar und prinzipiell vollständig rückbildungsfähig. Zu den wesentlichen Ursachen zählt der moderne Lebensstil, der häufig durch zu wenig körperliche Aktivität und ein überreiches Nahrungsangebot – insbesondere Kohlenhydrate – geprägt ist.

Mehr Infos zum 23. Deutschen Lebertag und alle bislang im Rahmen des diesjährigen Deutschen Lebertages veröffentlichten Presseinformationen unter: www.lebertag.org.

Meldungen

Ältere Meldungen weiter

Diese Webseite bietet Informationen rund um das Thema Lebererkrankungen. Der Schwerpunkt liegt auf den viralen Hepatitiden Hepatitis A, Hepatitis B, Hepatitis C, Hepatitis D und Hepatitis E, Fettleber und Leberkrebs. Es werden Krankheitsbild, Diagnostik und Therapie behandelt. Insbesondere bei der Behandlung der Hepatitis B und Hepatitis C hat sich viel geändert. Hier finden eine Übersicht zu den verfügbaren Medikamenten gegen Hepatitis B und C, Studiendaten, Fachinformation und aktuelle Preise. Die aktuellen Informationen aus Medizin und Industrie richten sich an Betroffene und Ärzte.