Veklury® (Remdesivir)

27. Juni 2020

Positive CHMP-Empfehlung

Veklury® (Remdesivir) erhielt eine bedingte Genehmigung für das Inverkehrbringen zur Behandlung von COVID-19 bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren mit Lungenentzündung, die zusätzlichen Sauerstoff benötigen.

Basis der Entscheidung ist vor allem die Studie NIAID-ACTT-1 des US National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID).

In NIAID-ACTT-1 wurde die Wirksamkeit einer 10-tägigen Remdesivir-Gabe versus Placebo bei über 1.000 stationären Patienten mit COVID-19 bewertet. Primärer Endpunkt war die Zeit bis zur Genesung, also der Entlassung aus dem Krankenhaus, der stationären Behandlung ohne Sauerstoff beziehungsweise der fehlenden Notwendigkeit weiterer Therapien. 

Insgesamt zeigte die Studie, dass sich mit Remdesivir behandelte Patienten nach etwa 11 Tagen erholten, verglichen mit 15 Tagen bei Patienten, denen Placebo verabreicht wurde. Dieser Effekt wurde bei leichter bis mittelschwerer COVID-19 nicht beobachtet: Die Zeit bis zur Genesung betrug sowohl für die Remdesivir-Gruppe als auch für die Placebo-Gruppe 5 Tage. Bei Patienten mit schwerer Erkrankung, die ungefähr 90% der Studienpopulation ausmachten, waren es 12 Tage versus 18 Tage. Es wurde jedoch kein Unterschied bei Erkrankten festgestellt, die mit Remdesivir oder Placebo begannen, aber bereits eine mechanische Beatmung oder extrakorporale Membranoxygenierung erhielten. Daten zur 28-Tage-Mortalität werden für die abschließende Analyse noch erhoben.

Der CHMP jedenfalls spricht von einem „positiven Verhältnis zwischen Nutzen und Risiken bei Patienten mit einer Pneumonie, die zusätzlichen Sauerstoff benötigen“. Die Leber- und Nierenfunktion sollte gegebenenfalls vor und während der Behandlung überwacht werden. Vorgesehen ist eine 200-mg-Infusion am 1. Tag, gefolgt von einer 100-mg-Infusion pro Tag für mindestens 4, aber maximal 9 Tage.

Jetzt muss der Hersteller bis Dezember 2020 Abschlussberichte seiner Remdesivir-Studien, weitere Daten zur Qualität des Arzneimittels sowie endgültige Daten zur Mortalität vorlegen. Weitere Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit werden nach dem Inverkehrbringen von der EMA gesammelt und regelmäßig überprüft.

Die Europäische Kommission kündigte an, in der kommenden Woche eine Entscheidung über die bedingte Genehmigung für das Inverkehrbringen von Remdesivir zu treffen.



Meldungen

  • Deutsche Leberstiftung zum Welt-Hepatitis-Tag

    27. Juli 2020: Früherkennung ist bei Virushepatitis wichtig weiter

  • Welt-Hepatitis-Tag 2020

    23. Juli 2020: Durch Aufklärung und Tests Hepatitis C weltweit eindämmen weiter

  • Hepatitis D

    22. Juli 2020: Härtefallprogramm für Myrcludex B weiter

  • Hepatitis C und COVID-19

    20. Juli 2020: Therapie mit direkt antiviral wirksamen Medikamenten (DAA) fortsetzen weiter

  • Hepatitis D

    27. Juni 2020: CHMP Empfehlung für Myrcludex (Hepacludex®) weiter

  • Veklury® (Remdesivir)

    27. Juni 2020: Positive CHMP-Empfehlung weiter

  • Klopapier und COVID-19

    19. Juni 2020: Wissenschaftliche Erkenntnisse zu den Klopapier-Hamstern. weiter

  • Hepatitis C

    16. Juni 2020: NS5A-Inhibitoren bei seltenen Genotypen weiter

  • COVID-19

    16. Juni 2020: Schlechte Prognose bei Leberzirrhose weiter

  • Corona

    16. Juni 2020: Deutsche Tracing-App veröffentlicht weiter

  • Akute Hepatitis C

    31. Mai 2020: AASLD-Leitlinien empfehlen sofortige Behandlung nach Diagnose weiter

  • Hepatitis C

    31. Mai 2020: Gewichtzunahme häufig nach Heilung weiter

  • Zoster

    13. Mai 2020: Cave Brivudin und Fluoropyrimidine weiter

  • Hepatitis C

    13. Mai 2020: Anstieg der Neuinfektionen in den USA weiter

  • COVID-19

    03. Mai 2020: Ausnahmegenehmigung für Remdesivir in den USA weiter

  • Shingrix®

    20. April 2020: Paul-Ehrlich-Institut ruft zur Meldung von bullösen Hautreaktionen auf. weiter

  • Bochumer Erklärung

    07. April 2020: Sechs Punkte für Hepatitis C Elimination weiter

  • Corona-Buch

    30. März 2020: Der Stand des Wissens kontinuierlich aktualisiert weiter

  • Glecaprevir/Pibrentasvir (Maviret®)

    10. März 2020: EU-Zulassungserweiterung: 8-Wochen-Therapie bei Therapienaiven mit kompensierter Zirrhose für alle Genotypen (GT1-6) weiter

  • Leberzirrhose

    05. Februar 2020: Übersicht zur sicheren Anwendung von Arzneimitteln weiter

    • Ältere Meldungen weiter

      Diese Webseite bietet Informationen rund um das Thema Lebererkrankungen. Der Schwerpunkt liegt auf den viralen Hepatitiden Hepatitis A, Hepatitis B, Hepatitis C, Hepatitis D und Hepatitis E, Fettleber und Leberkrebs. Es werden Krankheitsbild, Diagnostik und Therapie behandelt. Insbesondere bei der Behandlung der Hepatitis B und Hepatitis C hat sich viel geändert. Hier finden eine Übersicht zu den verfügbaren Medikamenten gegen Hepatitis B und C, Studiendaten, Fachinformation und aktuelle Preise. Die aktuellen Informationen aus Medizin und Industrie richten sich an Betroffene und Ärzte.