WHO veröffentlicht erstmals Hepatitis-B-Leitlinien

01. April 2015

Das erste Mal überhaupt gibt es nun auch von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Therapieleitlinien für Hepatitis B.

Die meisten der weltweit 240 Millionen Menschen mit einer chronischen HBV-Infektion leben in Ländern mit mittlerem und niedrigem Einkommen, insbesondere in Afrika und Asien. Um den Zugang zu den HBV-Therapien zu verbessern, veröffentlichte die WHO im März Therapieleitlinien zur Prävention, Betreuung und Therapie von chronisch HBV-infizierten Menschen:

Die wichtigsten Empfehlungen sind:

  • Verwendung von einfachen, nicht invasiven Methoden, um das Stadium der Lebererkrankung festzustellen und damit besser diejenigen zu identifizieren, die am dringendsten eine Therapie benötigen
  • Priorisierung der Behandlung: zuerst die HBV-Patienten mit Zirrhose behandeln
  • Behandlung mit Entecavir oder Tenofovir
  • regelmäßiges Monitoring mit einfachen Methoden, um früh Leberkrebs zu entdecken, um den Therapieerfolg zu kontrollieren und zu untersuchen, ob die Behandlung beendet werden kann.

Entecavir und Tenofovir stehen in vielen Ländern bereits als Generika für 5 US$ pro Monat zur Verfügung.

Guidelines for the prevention, care and treatment of persons with chronic hepatitis B infection



Nachrichten

Weitere Meldungen weiter

Diese Webseite bietet Informationen rund um das Thema Lebererkrankungen. Der Schwerpunkt liegt auf den viralen Hepatitiden Hepatitis A, Hepatitis B, Hepatitis C, Hepatitis D und Hepatitis E, Fettleber und Leberkrebs. Es werden Krankheitsbild, Diagnostik und Therapie behandelt. Insbesondere bei der Behandlung der Hepatitis B und Hepatitis C hat sich viel geändert. Hier finden eine Übersicht zu den verfügbaren Medikamenten gegen Hepatitis B und C, Studiendaten, Fachinformation und aktuelle Preise. Die aktuellen Informationen aus Medizin und Industrie richten sich an Betroffene und Ärzte.