Preise und Stipendien
Förderung der hepatologischen Forschung 2014

Die Deutsche Leberstiftung vergibt jedes Jahr Stipendien an klinische Forscher und Grundlagenforscher, um zeitlich begrenzte Projekte in anderen Forschungseinrichtungen durchzuführen. Erstmals kann die Deutsche Leberstiftung auch einen Preis für eine herausragende Veröffentlichung im Bereich der Hepatologie ausloben.

HepNet-Studie ausgezeichnet

Die dritte Studie zur akuten Hepatitis C im „HepNet Study-House “ der Deutschen Leberstiftung hat die Frage geklärt, ob die Therapie der Erkrankung sofort beginnen muss oder ob zunächst abgewartet werden kann, weil die akute Hepatitis C in einigen Fällen von selbst („spontan“) ausheilt. Für diese weltweit einmalige Studie wurde nun Frau Dr. Katja Deterding mit dem nach dem Gründungsrektor der Medizinischen Hochschule benannte Rudolf-Schoen-
Preis ausgezeichnet.

Die Studie ist die größte prospektive Studie zur akuten Hepatitis C in Europa. Sie zeigt, dass eine sofortige Behandlung mit pegyliertem Interferon alfa-2b über 24 Wochen sowohl bei symptomatischen als auch bei  asymptomatischen Patienten zu hohen Ausheilungsraten führt. Die später begonnene Therapie ist ebenfalls sehr effektiv. Aber eine höhere Anzahl von Patienten besuchen ihren Arzt nicht mehr, so dass sie später nicht behandelt werden können. Die verzögerte Therapie hat den Vorteil, dass sie die spontane Ausheilung berücksichtigt und so eine unnötige medikamentöse Therapie verhindert werden kann. Gefördert wurde die Studie durch die Essex Pharma GmbH/MSD SHARP & DOHME GmbH.

Stipendien für den hepatologischen Forschungsaustausch – Bewerbungsschluss 28. Februar 2014

Um die Stipendien können sich Ärzte und Wissenschaftler bei der Deutschen Leberstiftung bewerben. Die Stipendien können genutzt werden, um zeitlich begrenzte klinische oder grundlagenwissenschaftliche Projekte in anderen Forschungseinrichtungen durchzuführen. Sie umfassen Unterstützung für Reisekosten, Unterkunft vor Ort und ggf. Verbrauchsmittel in der gastgebenden Forschungseinrichtung. Die maximale Förderdauer beträgtsechs Monate, pro Stipendiat stehen bis zu 5.000,- € zur Verfügung.

Die Prüfung der Stipendiumsanträge erfolgt durch ein unabhängiges Gutachterkomitee. Dessen Mitglieder sind Herr Prof. Dr. Thomas Baumert, Straßburg; Frau Priv. Doz. Dr. Mireen Friedrich-Rust, Frankfurt; Herr Prof. Dr. Michael Roggendorf, Essen und Herr Prof. Dr. Tilman Sauerbruch, z. Zt. Göttingen. Die Stipendiaten werden auf dem 11. HepNet Symposium (27. /28. Juni 2014) bekannt gegeben.

Preis für Veröffentlichungen im Bereich Hepatologie  – Bewerbungsschluss 15. März  2014

Die Veröffentlichung kann aus den Bereichen Grundlagen, Pharmakologie und Klinik stammen. Das Preisgeld beträgt 7.500,- €. Ausgezeichnet werden können Arbeiten, die in Deutschland erstellt worden sind. Der Erstautor sollte in Deutschland leben (Ausnahme: Studienaufenthalt im Ausland). Die Arbeit (Vollpublikation oder Abstract) muss zwischen dem 1. März 2013 und dem 1. März 2014 publiziert (Print oder Online) oder zur Publikation angenommen worden sein. Es kann auch eine Veröffentlichung für die Auszeichnung vorgeschlagen werden. Die Begutachtung der Publikationen erfolgt durch ein unabhängiges Gutachterkomitee, dem Frau Prof. Dr. Elke Roeb, Gießen, Herr Prof. Dr. Guido Gerken, Essen und Herr Prof. Dr. Michael Trauner, Wien angehören.

Der Preis wird von der Norgine GmbH gestiftet und auf dem 11. HepNet Symposium (27./28. Juni 2014) verliehen.

Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen für die Stipendien und den Preis unter:

www.deutsche-leberstiftung.de/foerderung/stipendien


HepNet SymposiumSave the date: 11. HepNet Symposium am 27. und 28. Juni 2014 in Hannover

Veranstalter: Deutsche Leberstiftung

Ort: Medizinische Hochschule Hannover

www.deutsche-leberstiftung.de/symposium

Meldungen

  • Shingrix® wieder lieferbar…

    23. August 2019: ..zumindest in begrenzter Menge. weiter

  • Neuer Rahmenvertrag

    06. August 2019: Apotheker müssen beim Arzt nachfragen, wenn ein billigeres Medikament nicht lieferbar ist. weiter

  • Glecaprevir/Pibrentasvir

    05. August 2019: 8 Wochen für therapienaive Patienten mit kompensierter Zirrhose (GT 1,2,4,5 und 6) weiter

  • 28. Juli ist Welt-Hepatitis-Tag

    26. Juli 2019: Der diesjährige Welt-Hepatitis-Tag steht wieder unter dem Motto „Hepatitis: Findet die fehlenden Millionen!“. weiter

  • Nationales Referenzzentrum für Hepatitis C-Viren gesucht

    11. Juli 2019: Das Robert Koch-Institut hat das Nationale Referenzzentrum für Hepatitis C-Viren ausgeschrieben. weiter

  • HIV/Hepatitis-Koinfektion

    30. Juni 2019: Koinfizierte mit Zirrhose werden zu selten auf Leberkrebs untersucht. weiter

  • HCV-Elimination

    30. Juni 2019: Frankreich vereinfacht Hepatitis C-Therapie weiter

  • Hepatitis C und Sucht

    28. Mai 2019: Im Gespräch mit Substitutionsmedizinerin Dr. med. Petra Pflaum, Ludwigshafen weiter

  • Gilead Förderprogramm 2019

    14. Mai 2019: Das Unternehmen Gilead Sciences fördert lokale, regionale oder nationale Projekte im Bereich HIV und Hepatitis C. weiter

  • Ausschreibung Deutsche Leberstiftung

    08. Mai 2019: Ab sofort sind Bewerbungen für ein Freistellungsstipendium für klinische Hepatologie-Projekte möglich. weiter

  • Gürtelrose-Impfung

    03. Mai 2019: Shingrix® ab sofort Kassenleistung weiter

  • Hepatitis C

    30. April 2019: Herz- und Lungentransplantation von HCV-positiven Spendern weiter

  • Studie zur akuten Hepatitis C

    29. April 2019: Die Studie wird vom HepNet Study-House der Deutschen Leberstiftung durchgeführt. weiter

  • Glecaprevir/Pibrentasvir

    26. April 2019: Update Deutsches Hepatitis C-Register … weiter

  • 16. HepNet Symposium

    15. April 2019: Am 28.-29. Juni 2019 findet die die Deutsche Lebertagung – das 16. HepNet-Symposium – in Hannover statt. weiter

  • Hepatitis C

    12. April 2019: 40% der Neuinfektionen bei HIV-negativen MSM weiter

  • Gilead startet Programm zur Förderung der Elimination von Hepatitis C

    04. April 2019: Geeignete Organisationen werden mit bis zu 100.000 Pfund über 12 Monate unterstützt weiter

  • Glecaprevir/Pibrentasvir

    28. März 2019: Für Jugendliche ab 12 Jahren zugelassen weiter

  • Hepatitis C

    26. März 2019: Neue Substanzen in der Entwicklung: Entryinhibitoren weiter

  • Hepatitis C

    08. März 2019: Ledipasvir/Sofosbuvir in der Schwangerschaft weiter

    • Ältere Meldungen weiter

      Diese Webseite bietet Informationen rund um das Thema Lebererkrankungen. Der Schwerpunkt liegt auf den viralen Hepatitiden Hepatitis A, Hepatitis B, Hepatitis C, Hepatitis D und Hepatitis E, Fettleber und Leberkrebs. Es werden Krankheitsbild, Diagnostik und Therapie behandelt. Insbesondere bei der Behandlung der Hepatitis B und Hepatitis C hat sich viel geändert. Hier finden eine Übersicht zu den verfügbaren Medikamenten gegen Hepatitis B und C, Studiendaten, Fachinformation und aktuelle Preise. Die aktuellen Informationen aus Medizin und Industrie richten sich an Betroffene und Ärzte.