Neue Substanzen gegen Hepatitis C
Hilfestellungen der Deutschen Leberhilfe e.V. für Patienten

Mit der Zulassung der ersten direkt antiviralen Substanzen Boceprevir und Telaprevir ist die Hepatitis-C-Therapie deutlich wirksamer geworden. Allerdings sind auch Patienten und ihre Ärzte deutlich mehr gefordert.

Hepatitis C im Dialog: die Patienten-DVD
Hepatitis C im Dialog: die Patienten-DVD

Zu den Nebenwirkungen von Peg-Interferon und Ribavirin gesellen sich nun auch die Nebenwirkungen der neuen Substanzen. Zudem müssen Patienten mit eiserner Disziplin dreimal täglich wesentlich mehr Tabletten einnehmen als bisher. Werden die neuen antiviralen Medikamente unregelmäßig eingenommen, drohen Resistenzen und damit ein Scheitern der Therapie. Daher ist es sehr wichtig, Patienten während ihrer Therapie bestmöglich zu unterstützen: Um die Nebenwirkungen bestmöglich zu betreuen, wird auch zunehmend eine interdisziplinäre Zusammenarbeit von Hepatologen mit Dermatologen, Psychiatern und anderen Fachrichtungen notwendig.

Die Deutsche Leberhilfe e.V. bietet verschiedene Hilfestellungen für Hepatitis-C-Patienten an, die eine neuartige Dreifach-Therapie durchführen wollen: Die Hepatitis-C-Broschüre sowie das Hepatitis-C-Sonderheft der Deutschen Leberhilfe e.V. werden in Kürze aktualisiert.

Seit September 2011 steht eine Patienten-DVD zum Thema Hepatitis C und neuen Therapien zur Verfügung. In zwei Filmen werden sowohl die Grundlagen der Hepatitis C dargestellt als auch ein beispielhaftes Arzt-Patienten-Gespräch. Auf der DVD finden sich des weiteren auch Powerpoint-Präsentationen und weitere hilfreiche Dokumente rund um die Hepatitis C.

Neue Webseiten

Die Deutsche Leberhilfe e.V. hat zudem zwei neue Webadresseen eingerichtet, welche speziell HCV-Patienten vor oder in einer Tripeltherapie unterstützen sollen: Unter www.hepatitis-map.de bietet die Deutsche Leberhilfe e.V. ein Verzeichnis von Hepatologen in Deutschland, von denen bereits bekannt ist, dass sie die neuen Dreifachtherapien anbieten. Die Hepatologen wurden zudem befragt, inwieweit sie interdisziplinär mit Ärzten aus anderen Fachrichtungen zusammenarbeiten. Das Verzeichnis erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird weiter ausgebaut. Unter http://sms-service.leberhilfe.org/ können Patienten sich täglich kostenlos per SMS an ihre Tabletteneinnahme erinnern lassen.



Henryk Dancygier: Clinical Hepatology

Clinical Hepatology
2010, 1642 Seiten, 2 Bände,
398 farbige Abbildungen,
63 Schwarz-Weiß-Abbildungen,
Maße: 21,9 x 28,3 cm, Gebunden, Englisch 
Springer, Berlin ISBN 978-3-642-04510-3

Das zweibändige Buch ist sowohl Lehrbuch als auch Nachschlagewerk für Hepatologen, Gastroenterologen und Internisten. Im Mittelpunkt steht die ausführliche Abhandlung der verschiedenen Erkrankungen von Leber und Gallenwegen. Darüber hinaus gibt es auch einen Teil mit Basiswissen zu Anatomie, Physiologie und Pathologie/Pathophysiologie und diagnostischen Methoden von der Anamnese über Labor und bildgebende Verfahren bis hin zur Endoskopie. Im Abschnitt zu häufigen hepatobiliären Problemen wie z.B. Ikterus, Schmerzen im Oberbauch usw. findet man konkrete Hilfestellung zu Differentialdiagnose und klinischem Vorgehen.

Beide Bände sind in leicht verständlichem Englisch geschrieben und die zahlreichen Abbildungen und Graphiken erleichtern die Informationsaufnahme. Insgesamt ein wertvolles Werk zum Lernen sowie  Nachschlagen. Aber Vorsicht, liebe Leser, beim Nachschlagen liest man sich gerne fest...

2010, 1642 Seiten, 2 Bände,
398 farbige Abbildungen,
63 Schwarz-Weiß-Abbildungen,
Maße: 21,9 x 28,3 cm, Gebunden, Englisch 
Springer, Berlin ISBN 978-3-642-04510-3

Meldungen

  • 16. HepNet Symposium

    15. April 2019: Am 28.-29. Juni 2019 findet die die Deutsche Lebertagung – das 16. HepNet-Symposium – in Hannover statt. weiter

  • Hepatitis C

    12. April 2019: 40% der Neuinfektionen bei HIV-negativen MSM weiter

  • Gilead startet Programm zur Förderung der Elimination von Hepatitis C

    04. April 2019: Geeignete Organisationen werden mit bis zu 100.000 Pfund über 12 Monate unterstützt weiter

  • Glecaprevir/Pibrentasvir

    28. März 2019: Für Jugendliche ab 12 Jahren zugelassen weiter

  • Hepatitis C

    26. März 2019: Neue Substanzen in der Entwicklung: Entryinhibitoren weiter

  • Hepatitis C

    08. März 2019: Ledipasvir/Sofosbuvir in der Schwangerschaft weiter

  • Hepatitis C

    08. März 2019: HCV-Mikroelimination in London weiter

  • Hepatitis B

    17. Februar 2019: Patienten mit chronischer Hepatitis B sterben früher. weiter

  • Nachwuchsforschungspreis Leberkrebs

    13. Februar 2019: Bewerbungen können bis zum 30. April 2019 eingereicht werden. weiter

  • HCV-Therapie als Prävention

    06. Februar 2019: In Island 80% weniger HCV-Neuinfektionen bei IV-Drogengebrauchern. weiter

  • Hepatitis C: Vorsicht Unterzucker bei Therapie

    31. Januar 2019: Bei Diabetikern kann die Behandlung mit direkt antiviralen Arzneimitteln (DAA) den Zuckerstoffwechsel verbessern und damit das Risiko einer Hypoglykämie erhöhen. weiter

  • ACTG A5353 Studie - Schneller Abfall der Viruslast bei dem 2DR DTG + 3TC

    29. Januar 2019: Die beim HIV-Kongress in Glasgow vorgestellte ACTG A5353 Studie ist eine unverblindete einarmige Phase-II Pilotstudie, welche das 2-Drug Regimen DTG + 3TC bei nicht-vorbehandelten Patienten untersucht. weiter

  • RKI meldet Start der Grippewelle

    28. Januar 2019: Bislang 6334 labordiagnostisch bestätigte Influenza Fälle. 20 mit Influenzaviren infizierte Personen verstorben. weiter

  • Deutsches Hepatitis C-Register

    28. Januar 2019: Hohe Heilungsraten mit 8 Wochen Glecaprevir/Pibrentasvir (G/P) in verschiedenen Subgruppen. weiter

  • Hepatitis C: Neue Genotypen entdeckt

    22. Januar 2019: Das HC-Virus ist extrem mutationsfreudig und deshalb ist es kein Wunder, dass es verschiedene Genotypen gibt. Nun wurden zu den bisher bekannten zwei weitere entdeckt. weiter

  • Neuberufung des Konsiliarlabors für CMV

    22. Januar 2019: Professor Dr. Thomas Stamminger wurde als Leiter des Konsiliarlabors für Cytomegalievirus neu berufen. weiter

  • RKI-Ratgeber zu Yersiniose

    22. Januar 2019: Aktuell und kurz fasst der Ratgeber des RKI alle Informationen zu Yersiniose zusammen. weiter

  • Neues Zentrum im Robert Koch-Institut

    21. Januar 2019: Das neue "Zentrum für internationalen Gesundheitsschutz (ZIG)" soll weltweite Gesundheitsgefahren erkennen und abwehren. weiter

  • Deutscher Lebertag am 20.11.2018

    18. November 2018: Während des bundesweiten Aktionstages findet eine kostenfreie Telefonaktion statt. weiter

  • Hepatitis C

    13. November 2018: Viren in Nase und Enddarm nachgewiesen weiter

    • Ältere Meldungen weiter

      Diese Webseite bietet Informationen rund um das Thema Lebererkrankungen. Der Schwerpunkt liegt auf den viralen Hepatitiden Hepatitis A, Hepatitis B, Hepatitis C, Hepatitis D und Hepatitis E, Fettleber und Leberkrebs. Es werden Krankheitsbild, Diagnostik und Therapie behandelt. Insbesondere bei der Behandlung der Hepatitis B und Hepatitis C hat sich viel geändert. Hier finden eine Übersicht zu den verfügbaren Medikamenten gegen Hepatitis B und C, Studiendaten, Fachinformation und aktuelle Preise. Die aktuellen Informationen aus Medizin und Industrie richten sich an Betroffene und Ärzte.