Ausgabe 1 - Juni 2011: Editorial

 --

Liebe Leserin,
lieber Leser,

EASL

Auf der diesjährigen Tagung der EASL, dem International Liver Meeting, stand die Hepaitits C im Vordergrund. Die Phase-III-Studien der Proteasehemmer Bocepre-vir und Telaprevir zeigen, dass mit diesen direkt antiviralen Substanzen in Kombination mit pegyliertem Interferon und Ribavirin bis zu 30% mehr Patienten sowohl bei Ersttherapie als auch bei Re-Therapie geheilt werden können. Das sind allerdings Studiendaten, ob sich dies auch in der Praxis erreichen lässt, wird sich erst zeigen. Im klinischen Alltag werden nämlich auch Patienten mit Begleiterkrankungen, Patienten mit schlechter Compliance. ältere Patienten usw. behandelt. 

LEBERZIRRHOSE

Die Leberzirrhose ist eine Komplikation der chronischen Hepatitis B oder C. Aus diesem Grund ist dieser Erkrankung dieses Schwerpunkt-Heft gewidmet. Auch wenn die frühe Therapie der Hepatitis B oder C eine Zirrhose verhindern kann, kommen manche Patienten erst mit bereits fortgeschrittener Leberveränderung zum Arzt, andere Patienten wiederum können nicht behandelt werden oder die Therapie bleibt ohne den gewünschten Erfolg. Diese Patienten müssen engmaschig überwacht werden, wobei dem Screening auf ein hepatozelluläres Karzinom besondere Bedeutung zukommt. 

 --

Dr. Ramona Pauli-Volkert

Meldungen

Ältere Meldungen weiter

Diese Webseite bietet Informationen rund um das Thema Lebererkrankungen. Der Schwerpunkt liegt auf den viralen Hepatitiden Hepatitis A, Hepatitis B, Hepatitis C, Hepatitis D und Hepatitis E, Fettleber und Leberkrebs. Es werden Krankheitsbild, Diagnostik und Therapie behandelt. Insbesondere bei der Behandlung der Hepatitis B und Hepatitis C hat sich viel geändert. Hier finden eine Übersicht zu den verfügbaren Medikamenten gegen Hepatitis B und C, Studiendaten, Fachinformation und aktuelle Preise. Die aktuellen Informationen aus Medizin und Industrie richten sich an Betroffene und Ärzte.