Preis der Deutschen Leberstiftung

02. Juli 2018

Auch dieses Jahr zeichnete die Deutsche Leberstiftung wieder eine wegweisende hepatologische Publikation aus.

Das Preisgeld in Höhe von € 7.500 erhielt Dr. D. Peter Dietrich von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Ausgezeichnet wurde seine Arbeit, die zum besseren Verständnis der Leberzellkrebs-Therapie beiträgt. Die Arbeit befasst sich mit einer neuen Zielstruktur für Medikamente, dem „wild type Kirsten rat sarcoma (KRAS)“, das zu einer Sorafenib-Resistenz beim hepatozellulären Karzinom beiträgt. Die systemische Therapie mit Sorafenib ist eine Standardtherapie beim fortgeschrittenen Leberkrebs. Allerdings sprechen nicht alle Patienten auf Sorafenib an, was mit einer erhöhten Ausschüttung des KRAS zusammenhängt. Dieser Therapieresistenz könnte möglicherweise mit einer Hemmung von KRAS entgegengewirkt werden.



Nachrichten

Weitere Meldungen

Diese Webseite bietet Informationen rund um das Thema Lebererkrankungen. Der Schwerpunkt liegt auf den viralen Hepatitiden Hepatitis A, Hepatitis B, Hepatitis C, Hepatitis D und Hepatitis E, Fettleber und Leberkrebs. Es werden Krankheitsbild, Diagnostik und Therapie behandelt. Insbesondere bei der Behandlung der Hepatitis B und Hepatitis C hat sich viel geändert. Hier finden eine Übersicht zu den verfügbaren Medikamenten gegen Hepatitis B und C, Studiendaten, Fachinformation und aktuelle Preise. Die aktuellen Informationen aus Medizin und Industrie richten sich an Betroffene und Ärzte.