Hepatitis E

20. Juni 2018

Wegen steigender Infektionszahlen HEV-Test bei Blutspenden geplant.

Infektionen mit dem Hepatitis-E-Virus (HEV) in Deutschland sind stark gestiegen, wobei unklar ist, ob dies auf eine vermehrte Diagnostik oder erhöhte Infektionsrate zurückgeht. Zur Abwehr von Arzneimittelrisiken beabsichtigt das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) jetzt, bei allen zellulären Blutzubereitungen, therapeutischen Frischplasmen und Stammzellzubereitungen HEV-Tests anzuordnen.
Danach sollen ab 30. September 2019 alle diese Präparate mit Nukleinsäure-Amplifikationstechnik (NAT) auf das Hepatitis E Virus getestet werden.

https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/vigilanz/haemovigilanz/anhoerungen/2018-06-04-einfuehrung-massnahmen-hepatitis-e.pdf?__blob=publicationFile&v=2


Nachrichten

Weitere Meldungen

Diese Webseite bietet Informationen rund um das Thema Lebererkrankungen. Der Schwerpunkt liegt auf den viralen Hepatitiden Hepatitis A, Hepatitis B, Hepatitis C, Hepatitis D und Hepatitis E, Fettleber und Leberkrebs. Es werden Krankheitsbild, Diagnostik und Therapie behandelt. Insbesondere bei der Behandlung der Hepatitis B und Hepatitis C hat sich viel geändert. Hier finden eine Übersicht zu den verfügbaren Medikamenten gegen Hepatitis B und C, Studiendaten, Fachinformation und aktuelle Preise. Die aktuellen Informationen aus Medizin und Industrie richten sich an Betroffene und Ärzte.